Clear
 

Freitag 6.5.2022 / 19 Uhr / Theaterhaus Schille

  1. 1. ShekBand (Kiew)
  2. Release Konzert ihrer CD “Inflatable Ram”

Pause

2. Karina Verich (Kiew)
3. Jazzcompany (Leipzig)

 

Sonnabend 7.5.2022 / 17 Uhr /  Ring-Café

  1. 1. ShekBand (Kiew)
  2. 2. Mika Mai (Rockenberg)
  3. 3. Drummer Duo (Halle)
  4. 4. Jazzkids (Leipzig)

Pause

5. Jazzmint (Leipzig)
6. Karina Verich (Kiew)
7. exit denied (Leipzig)

 

  1. Sonntag 8.5.2022 / 14 Uhr / Ring-Café

Workshopkonzerte & Beste Of Kidsjazzfestival

 

Karina Verich


Karina ist 12 Jahre alt und spielt seit 7 Jahren Klavier.
Ihre Hobbys sind neben Klavier auch Gitarre, Ukulele und Stepptanz.

Sie nahm an verschiedenen musikalischen Projekten teil, z.B. beim Jazz Summer Camp in Warna, Bulgarien.

Seit 7 Jahren ist sie in der Jazzklasse von Alexey Proschenkow. 

2021 erhielt sie den Musikpreis „Yuriy Kuznetsov in Odessa.

2019 und 2021 erreichte sie den ersten Platz beim ukrainischen Jazzwettbewerb in Winnyzja.

 

Duo Theo & Paul

Das SchlagzeugDuo aus aus Halle besteht aus Theo Ruhland und Paul Engelmann. Paul ist 13 Jahre alt. Er singt seit seinem 4. Lebensjahr im Chor. Vor 6 Jahren hat er außerdem seine Leidenschaft für das Schlagzeug entdeckt.

Theo Ruhland, Jahrgang 2008, wurde in Halle geboren und geht am Georg-Cantor-Gymnasium Halle zur Schule. 

Noch vor der Schulzeit hat er das Schlagzeug spielen für sich entdeckt und wird beim Lernen von der Musikschule Allegro Halle begleitet. Das Schlagzeug spielen macht ihm viel Spaß und er freut sich immer auf neue Entdeckungen beim Spiel. Interesse an Musik hat er auch darüber hinaus: er war in seiner Grundschulzeit beim Stadtsingechor Halle, außerdem folgte er vor 3 Jahren seinem Wunsch, Klavier zu spielen und erlernt es ebenfalls in der Musikschule Allegro. 

 

Mika Mai

„Wenn Du groß bist, wirst du bestimmt mal Musiker!“, sagen die Leute oft - als ob man nicht auch schon als Kind ein*e Musiker*in sein könnte...

Ich heiße Mika, bin 12 Jahre alt und spiele seit meinem 6. Lebensjahr bei Blues- und Jazz-Jam-Sessions mit.

Wenn man mit anderen Musiker*innen improvisiert, fühlt es sich ganz besonders an, weil es einmalig bleibt und immer neu ist. Das liebe ich am Jazz. Andere Musikstile machen mir aber auch viel Spaß - von Klassik über Pop, Hip Hop, Funk, Rock, Metal bis Death Core. (Nur bei Schlager und Volksmusik bin ich raus.)

Ich bin ein „Ausprobierer“ am Klavier, am Schlagzeug oder auch an jedem anderen Instrument, das mir in die Finger kommt.

Ich gehe in die 5. Klasse einer Blindenschule und bin Gasthörer der Jazz-Abteilung des Frankfurter Dr. Hoch’s Konservatoriums. Dafür hab ich einmal in der Woche schulfrei. In meinem Zimmer hängen Urkunden von „Jugend jazzt“ (3.Preis mit meiner Jugendjazzband "Scaling Five") und „Jugend komponiert" (2.Preis) auf Landesebene.

Mit dem bisschen Restsehen, das ich habe, zocke ich gerne am Computer mit Freund*innen und spiele Basketball. Notenlesen ist für mich problematisch, ich sehe einfach nicht genug. Dafür habe ich ein sehr gutes Gehör und kann mir viele Stücke merken. Außerdem macht die Improvisation sowieso am meisten Spaß!

 

ShekBand

Inflatable Ram, das allererste Album des Jazz Family Trio ShekBand, wird im April 2022 weltweit digital veröffentlicht. Artem, Anna und Maksym Shekera, kleine Wunderkinder des Jazz, laden uns in ein in der Zeit schwebendes Universum ein, in dem Genres und Epochen koexistieren. Angetrieben von der einzigen Leidenschaft, gemeinsam zu kreieren und zu spielen, schaffen es diese sehr jungen Musiker, ein lebendiges und meisterhaftes Album zu produzieren, das von den zerbrechlichen Düften der Kindheit durchdrungen ist.

Artem, 16 Jahre alt und Bassist, Anna 14 Jahre alt und Pianistin, Maksym, 12 Jahre alt, Sänger und Schlagzeuger, schaffen und komponieren weiterhin mit der „Ernsthaftigkeit von spielenden Kindern“.

Es war im Juni 2015 beim Summer Jazz Festival in Bulgarien, als die Gruppe geboren wurde, als der jüngste der Geschwister, damals erst 5 Jahre alt, beschloss, sich seinem Bruder und seiner Schwester auf der Bühne anzuschließen. So begann eine Leidenschaft für Jazz und der Wunsch, Komposition und Improvisation zu studieren.

Am Kyiv Conservatory of Music #4 verfolgen sie dank Professor Proshcenkov ihren Traum vom Schaffen und machen Musik sehr schnell zu einem wesentlichen Teil ihres Lebens.

Seit 2019 steht das Trio auf der Bühne und nimmt an Festivals in ganz Europa teil: Ukraine, Bulgarien, Polen, Deutschland, Slowenien, Rumänien... Dank des Talents, der Virtuosität und der Authentizität seiner jungen Musiker hat es zahlreiche Auszeichnungen erhalten. Während dieser Zeit hat die ShekBand ihre Identität aufgebaut und auf Jazzstandards improvisiert. Die Band speist sich auch aus traditioneller ukrainischer Musik, die sie mit der Modernität des zeitgenössischen Jazz mischt und färbt.

Im Dezember desselben Jahres nahm das junge Trio am internationalen Wettbewerb des 7 Virtual Jazz Club teil und erregte die Aufmerksamkeit von Patricia Johnston, Redakteurin bei Taklit und Mitglied der Jury. Ihr Schlachtruf lautet „Gib allen Kindern ein Instrument in die Hand“. Beeindruckt von der harten Arbeit, dem Durchhaltevermögen und vor allem von dieser instinktiven Einsicht, die dieses Ensemble seit seiner Kindheit einzigartig auszeichnet, vergibt sie ihm eine lobende Erwähnung. Im Jahr 2020 komponierte und nahm die ShekBand ihr erstes Album mit 9 Originaltiteln und einem Cover von Wayne Shorter auf, das sie im Februar 2022 an Patricia schickten …

Die drei Kinder sind in eine erwachsene Welt vorgedrungen, dank der Freude am gemeinsamen Spiel, aber auch dank der Kühnheit und des Mutes, die manchmal aus dieser Zeit der Unschuld hervorgehen. Artem, Anna und Maksym haben sich der Codes des Jazz bemächtigt und trotzen ihnen mit ihrer kindlichen Frechheit. Inflatable Ram nimmt uns mit auf ihren temperamentvollen Wettlauf in ein Lichtuniversum, weit, weit weg vom Geklapper der Welt.


 exit denied

Die 5-köpfigen Band exit denied aus Leipzig kennt sich im Kern schon sehr lange: bereits im Kinderzimmer von Arvid traf man sich im Grundschulalter zum Jammen. Nachdem nochmals die Instrumente untereinander getauscht worden sind, ist das Projekt vom Kinderzimmer in die Schule verlegt worden, wo man in leicht wechselnder Besetzung im Rahmen einer Schul-AG nun unter professioneller Anleitung zusammen Musik machte, seit 2017 angeleitet von Nils Baumbach. Während der Zusammenarbeit und den diversen, teilweise sehr unterschiedlichen musikalischen Interessen der Teilnehmenden, kristallisierten sich gewisse Präferenzen heraus: es sollte grooven und funky sein, Raum für Soli geben, aber dann auch wieder nicht zu viel nach Jazz klingen. In diesem Spannungsfeld versucht die Band ihren eigenen Sound irgendwo zwischen Maceo Parker, Vulfpeck und Panzerballett zu finden, ohne dabei ihre eigene Identität und Authentizität aufzugeben.

 

Jazzkids

Die Jazzkids, sind die vierte Generation von jungen Jazzern unter diesem Namen.
Anna Kallenbach (Klavier), Luis Ude (Posaune), Carlos Wiegand (Saxophon) und Johann Bergmann (Drums) verbindet die Leidenschaft zu dieser Musik. „Wir freuen uns riesig endlich einmal auftreten zu dürfen“! Diese Band hat sich vor zwei Jahren gegründet.

top